Ich(male/cis/hete) denke, du hast im Wesentlichen recht, wobei ich “ Ich unterstelle aber klassisches Heten-Geltungsbedürfnis“ für fragwürdig halte. Ich halte es eher für sehr sehr unreflektiert. Solche Fahnen nehmen Raum – und der sollte – gerade beim CSD – den Leuten geboten werden, die ihn nicht eh schon im gesellschaftlichen Status quo konstant haben.

Wir laufen seit diversen Jahren als support mit und ich empfinde es als sehr sehr befremdlich, dass Menschen ihren Support noch meinen zusätzlich unterstreichen zu müssen – ich halte es nicht für „typisch“ aber für einfach sehr unreflektiert, was sie dort eigentlich tun & effektiv für das Gegenteil dessen, was ich für die intention dahinter halte. Support ist imho in dem Fall einfach da zu sein, mit zu laufen und an sonsten einfach mal die Fresse zu halten & ohne sich selbst zu inszenieren.